Schrift kleiner Schrift größer

Gemeindeverband Bad Bergzabern
 

Besucher

Besucher:1485920
Heute:8
Online:1
 

Letzte Aktualisierung

 

BundespolitikAG 60plus-Südpfalz kämpft für soziale Gerechtigkeit

Die AG 60plus-Südpfalz hat auf ihrer Vorstandssitzung am 17.06.2014 drei Anträge zum Thema soziale Gerechtigkeit einstimmig beschlossen, die an den UB-/Landes-/Bundesparteitage gerichtet sind. Vorstandsmitglied Albert Ziegler hatte die Anträge, die auf dem Workshop im November 2013 initiiert wurden, in das Gremium eingebracht.

"Wir von der AG 60plus sehen uns als soziales Gewissen unserer Partei, denn über unsere Kinder und Enkel kennen wir die Probleme aller Lebensphasen,", sagte Alexander von Rettberg, Vorsitzender der AG 60plus-Südpfalz.
(W.T.)

Veröffentlicht am 19.06.2014

 

Bundespolitik100-Jahre Willy Brandt

Willy Brandt

Willy Brandt wäre am 18. Dezember 2013 100 Jahre alt geworden.
Willy, wie ihn seine Sozis liebevoll nannten, war einer der eindrucksvollsten Politiker des 20. Jahrhunderts und die Leitfigur der SPD, von den frühen 60ern bis zu seinem Tode am 08. Oktober 1992.
Angefangen von seinem Widerstand gegen die Nazi-Dikatur als junger Sozialdemokrat, seinem Kampf gegen die Spaltung von Berlin und Deutschland als Regierender Bürgermeister von Berlin, bis zu seiner Ostpolitik "Wandel durch Annäherung" und zu seiner Änderung in der Innenpolitik "Mehr Demokratie wagen" als 1. SPD-Kanzler der Nachkriegszeit, setzte er Zeichen, die weit über seine Lebenszeit hinausgehen.
Das Größte in seinem Leben war, dass er noch die Wiedervereinigung von Berlin und Deutschland miterleben konnte, "es wächst zusammen, was zusammen gehört!". Sein ständiges Bemühen und damit sein Lebenstraum ging in Erfüllung!

Viele Genossinnen und Genossen der heutigen AG 60plus-Generation sind in die SPD eingetreten, weil Willy Brandt eine Perspektive für Deutschland aufgezeigt hatte!

--> Weitere Infos

Veröffentlicht am 18.12.2013

 

BundespolitikDie Solidarrente kommt

Nun ist es durch (24. November 2012): das neue SPD-Rentenkonzept. Mit nur vier Enthaltungen kann die SPD ihren Kampf für die Einführung einer Solidarrente und gegen Altersarmut nun aufnehmen. Die Lösung des Problems steigender Armut im Alter werde von der SPD nun geschlossen angegangen, sagte Gabriel im Berliner Willy-Brandt-Haus – und zwar, in dem man mit deren Bekämpfung bei der Erwerbsarmut anfange. „Das Konzept der Solidarrente ist genau das richtige“, fasste Gabriel das Ergebnis zusammen.

--> Weitere Infos

--> Beschluß als PDF

Veröffentlicht am 27.11.2012