Schrift kleiner Schrift größer

Gemeindeverband Bad Bergzabern
 

Besucher

Besucher:1424595
Heute:41
Online:1
 

Letzte Aktualisierung

 

PressemitteilungArno Rinck ist verstorben

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe SPD- Freunde,

ich habe die traurige Pflicht, Euch vom Tode von Arno Rinck aus Oberotterbach zu unterrichten. Er ist nach einem tragischen Unfall am Montag, den 20. August 2018 im Alter von 82 Jahren verstorben. Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Arno war zuletzt im SPD-Ortsverein Dörrenbach beheimatet. Er war ein unermüdlicher Kämpfer für die SPD. Bei Wahlkämpfen hat er, auch noch im hohen Alter, mit großer Einsatzkraft bei der Plakatierung und Hausbesuchen mitgeholfen. Es gab keine SPD-Veranstaltung in der Südpfalz, bei der Arno fehlte. Schon von weitem war er durch seine rote Kappe (sein Markenzeichen) erkennbar. Auch in der AG 60plus war er der treueste Teilnehmer bei unseren Stammtischen, Wanderungen und politischen Veranstaltungen.
Wir verlieren mit Arno Rinck einen guten, treuen Genossen. Wir werden ihm ein ehrenvolles Gedenken bewahren.

Wolfgang Thiel, Vorsitzender der AG 60plus im GV- Bad Bergzabern

Veröffentlicht am 24.08.2018

 

PressemitteilungFörderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute

Die gerade begonnene Diskussion um ein „Pflichtjahr“, läuft bei den Senioren in der SPD-RLP schon seit einigen Monaten. Die AG 60plus-Südpfalz hat dazu den Antrag „Förderung eines Sozialen Jahres für möglichst viele junge Leute“ gestellt, der vom Vorstand der AG 60plus-RLP am 06.08.2018 einstimmig angenommen wurde und nun den Landes- und Bundesparteigremien zugeführt wird. „Mit der Umsetzung dieses Antrages erreichen wir, dass mehr junge Leute ein soziales Jahr absolvieren werden, ohne das dazu unser Grundgesetz bzw. die Europäische Menschenrechtskonvention verändert werden muss. Wir wollen für diesen Antrag u.a. auch bei den Jusos, der AfA und der AsF werben", sagten Günther Ramsauer, Vorsitzender der AG 60plus-RLP und Wolfgang Thiel, Vorsitzender der AG 60plus-Südpfalz.

Dieser Antrag wurde beim Stammtisch der AG 60plus im GV Bad Bergzabern initiiert.

 


Auszug aus dem Antrag:

Mit dem freiwilligen sozialen Jahr können die jungen Menschen folgende Ziele erreichen:

  • einen Einblick bekommen in die Lebenswirklichkeit unserer Gesellschaft, z.B. im Bereich der KiTas, in der Alten-/Behindertenpflege oder in anderen sozialen Einrichtungen. Sie lernen reale Lebenssituationen kennen und Empathie für Mitmenschen zu entwickeln.
  • den Zusammenhalt unserer Gesellschaft mit aufbauen helfen.

 

Anreize für ein soziales Jahr können u.a. sein:

  • Wesentlich bessere Entlohnung
  • Erleichterter Zugang zu den Weiterbildungseinrichtungen
  • Vorteile/Bevorzugung bei der Arbeitsplatzsuche
  • Renten-Punkte

Veröffentlicht am 24.08.2018

 

PressemitteilungProf. Dr. Klaus Jung ist verstorben

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe SPD-Freunde,

ich habe die traurige Pflicht, Euch vom Tode von Prof. Dr. Klaus Jung zu unterrichten. Er ist am Donnerstag, den 10.05.2018 nach zweijähriger schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren verstorben. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 14:00 Uhr in der Marktkirche zu Bad Bergzabern statt (siehe Traueranzeige).

Der bekannte Universitätsprofessor lebte nach seiner Emeritierung in der Südpfalz und hat sich ehrenamtlich, vielseitig engagiert: Bürgermeister in Gleiszellen-Gleishorbach, Seniorenbeirat der VG-Bad Bergzabern, Gesundheitsgespräche Bad Bergzabern,  Kunst- und Kulturnetzwerk Bad-Bergzaberner-Land (KuKuN), u.v.m.
Auch bei der AG 60plus im Gemeindeverband Bad Bergzabern war der  Sportmediziner aus Leidenschaft oft zu Gast beim politischen Stammtisch und hat dort mit einer ganzen Vortragsreihe die Seniorinnen und Senioren über viele Gesundheitsthemen aufgeklärt und weitergebildet.

Wir werden Klaus Jung ein ehrenvolles Gedenken bewahren.  

Wolfgang Thiel, Vorsitzender der AG 60plus im GV-Bad Bergzabern

--> Traueranzeige

Veröffentlicht am 13.05.2018